Für Erzieher und Pädagogen

Ich biete in Kindertagesstätten, (Grund-) Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen Fortbildungen für Erzieher und Pädagogen für naturnahe und chemiefreie Freiflächengestaltungen an.


Ein Beispiel ist der Weidenbau:
Für lebendige Spiel- und Schulhofflächen eignen sich Weiden besonders gut, da sie sich leicht bewurzeln und der rasche Austrieb auch für Kinder ein schnell sichtbares Erfolgserlebnis ist. Der Weidenbau ist leicht zu erlernen und vor allem pflegeleicht. Ein Schnitt pro Jahr reicht völlig aus. Zusammen mit den Kindern, Eltern, Erziehern/Pädagogen werden phantasievolle „Gebäude“, z.B. Tipis, Tunnel, Zäune, Irrgärten usw. errichtet.
Da die Weiden zwischen Januar und Mitte März geschnitten werden, ist die Weidenbau-Fortbildung auf diese Zeit begrenzt. Wenn schon Weidenobjekte in der Einrichtung vorhanden sind, aber Unsicherheiten hinsichtlich der Pflege bestehen, kann ein Pflegeseminar relativ unabhängig von der Jahreszeit als Fortbildung gebucht werden. Die Dauer des Seminars - einzelne Stunden oder ganze Tage - sind individuell abzustimmen.

Eine Kombination von Themen, z.B. auch in Verbindung mit einer Gesamtfreiflächenberatung unter dem Aspekt "Was läßt sich im Außenbereich verbessern?" ist möglich.

Diese Fortbildungen sind je nach Wetterlage zwischen März und Oktober besonders sinnvoll.

Die Dauer der Maßnahme richtet sich nach den Wünschen der Einrichtung und findet auch dort statt. Es können einzelne Stunden aber auch ganze Tage gebucht werden. Dies richtet sich nach dem Umfang der Objekte.

Beratung für pädagogische Berater

Bei einer Freiflächengestaltung geht es nicht nur um die pädagogischen Aspekte, sondern auch um den richtigen Standort der Pflanzen, so dass die Kinder das ganze Jahr über Freude an der schön gestalteten Fläche haben.
Die Beratungen können nach Bedarf themenspezifisch in einer Einrichtung nach Wahl stunden- oder tageweise gebucht werden. Beispiele von Themen sind:

»  Aktuelle Termine

KontaktImpressum