Bei einer naturnahen Gestaltung geht es darum, die Phantasie und Kreativität der Kinder anzuregen und um die Förderung des spielerischen Umgangs mit der Natur. Bei Kindern und Jugendlichen ist die Wertschätzung de Selbstgebauten viel höher. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die einzelnen Geräte aufgrunddessen eine wesentlich höhere Lebensdauer haben und sehr kostengünstig sind.

Ziel der Beratung ist es, die besten Möglichkeiten aus dem Gelände "herauszuholen" und dass die Wünsche von ErzieherInnen, Lehrern, Eltern, Kindern und Jugendlichen selbst umgesetzt werden können. Die Gestaltung orientiert sich an den Anforderungen, die sich durch das Alter und den entsprechenden Spielgeräten ergeben.

Fachberatung

für Kindertagesstätten/(Grund-)Schulen/Jugendhilfeeinrichtungen

Eine Fachberatung bietet sich an, wenn es eine "fertige" Außenfläche gibt, aber eine Korrektur vorgenommen werden soll, z.B. aufgrund von Baumaßnahmen oder maroden Spielgeräten. Gemeinsam besprechen wir vor Ort die Gestaltungswünsche aller Beteiligten: Kinder, Erzieher und Pädagogen. In einem Rundgang werden von mir weitere Ideen und Lösungsvorschläge entwickelt, u.a. Bepflanzungen und deren geeignete Standorte, naturnahe Kletter- und Balanciermöglichkeiten, ausgefallene Sitzecken, Anlage von Kräutergärten und Kinderhochbeeten, um nur einige Beispiele zu nennen.

Planung neuer Spielfreiräume und Schulhöfe

Ich erstelle naturnahe Spielflächenkonzepte für Kindertagesstätten und (Grund-)Schulen/Jugendhilfeeinrichtungen. Die Umsetzung kann sowohl von Erzieherinnen, Pädagogen, Eltern und Kindern als auch Garten- und Landschaftsbaufirmen erfolgen. Aus Naturmaterialien entstehen phantasievolle Spielräume. Diese sind in der Erstellung wesentlich kostengünstiger als industriell gefertigte Geräte auf schlichten Rasenflächen. Selbstverständlich werden immer alle gültigen EN- und DIN-Normen berücksichtigt.

Projektbegleitung

Vom Gesamtprojekt bis zu Einzelprojekten, wie z. B. Teichbau, Bau von Weidentipis, etc. kann die Begleitung individuell abgesprochen werden.

Sollten Arbeiten in Teilen oder der ganze Bereich von Garten- und Landschaftsbaufirmen durchgeführt werden, beaufsichtige ich als Bauleiterin und praxiserprobte Planerin deren Arbeiten.

Die Projekte werden nicht nach HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) abgerechnet.

Beispiele

Resonanz

"Draußen herum zu toben, eigene Grenzen und Fähigkeiten austesten zu können sind wichtige Bedürfnisse unserer Kinder und bieten die Grundlage für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung.
Durch die Umgestaltung unseres Außengeländes haben wir dafür optimale Voraussetzungen geschaffen. Deutlich ist zu bemerken, dass sich das Spielverhalten der Kinder im Außenbereich verändert hat. Mittlerweile suchen schon früh am Morgen viele Kinder das Spiel im Freien. Dabei spielt das Wetter keine Rolle.
Viele Kinder finden sich in Kleingruppen zusammen, um sich in einem Rollenspiel zu vertiefen. Andere Kinder finden sich zusammen, um in den Rinden der Baumstämme und im Mutterboden nach Kleintieren zu suchen. Wiederum andere üben ihre Geschicklichkeit und suchen sich Herausforderungen zum Klettern und Balancieren, die es durch die vielen Baumstämme reichlich gibt!
Das erste Obst wird mit Begeisterung geerntet und natürlich sofort verzehrt. Die Weidentippis bieten schon jetzt beliebte Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder. Sind erst einmal in zwei, drei Jahren alle Sträucher richtig angewachsen, werden sich noch mal ganz andere Spielmöglichkeiten für die Kinder erschließen.
Das Treiben auf dem Spielplatz ist nun insgesamt geprägt von intensivem Spiel. Alles macht einen wunderbar harmonischen und ausgeglichenen Eindruck, alles ist im Einklang mit der Natur. Die Umgestaltung des Spielplatzes bietet den Kindern viele Spielräume und Möglichkeiten, sich als "Kleine Weltentdecker" auf den Weg machen zu wollen (Gerald Hüther), und genau das war unser Ziel! Darum danken wir noch mal dem Förderverein, allen Eltern, Kindern, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, Spendern und nicht zuletzt unserer Garten- und Landschaftsarchitektin Claudia Feldhaus, die alles so wunderbar geplant und umgesetzt hat. Die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt!"

(Familienzentrum St. Pankratius 2016)

Presseberichte